Winter 21/22 | Vorbereitungen für die Gründung im Mai

Man könnte meinen, dass ein Gelatiere im Winter frei hat. Das dachte ich auch. Doch schnell liess ich mich des Besseren belehren. Es gab einiges zu erledigen:

LOKAL: Ich war ständig auf der Suche nach einem geeignetem Lokal. Leider wurde ich nicht fündig und aufgrund der Corona-Pandemie musste ich kreativ werden. Ich entschied mich für einen Glace-Foodtruck. Mobil und coronasicher, da es als Take-Away gilt. Dies war die wichtigste Entscheidung, und ich bereue diese nicht. Ein teurer Spass, aber es wird sich lohnen.

ZUBEHÖR: Glacebecher bedrucken lassen. Professionelles Design Grafiker. Zusatzartikel erschaffen. Büromaterial bedrucken lassen. Give-Aways organisieren. Es gibt so viele Aufgaben, die nebenbei erledigt werden müssen nebst der eigentlichen Gründung.

ORGANISATION: Ein Foodtruck ohne Standorte macht keinen Sinn. Ich musste schnell einige Standorte für mich sichern. Dies stellt sich um einiges schwieriger heraus, da man über die vielen Anträgen, Bewilligungen, Gesetzen und Grundstückabfragen schnell den Überblick verlieren kann. Zudem müssen sämtliche Anmeldungen bei den Behörden erfolgen.

 

Zudem mussten sämtliche Materialien und die Glacemaschine von Braunwald nach Zürich in die Revision, und danach wieder zurück nach Glarus in die neue Küche.